Jopapa

Wer ist JOPAPA?

JOPAPA – das ist der Oldenburger Maler, Autor, Komponist und Musiker Manfred Klinkebiel.

JOPAPA heißt auch der Clown, den seine damals dreijährige Tochter Johanna und er, nach einem anstrengenden Tapezier- und Renovierungstag, auf eine abgerissene Tapete gemalt hatten, mit Tusche und Pinsel. Johanna gab ihm den Namen JOPAPA, eben Johanna und Papa.

JOPAPA hat sein Clownsgesicht später noch künstlerisch ausarbeiten müssen, damit er vor den Augen der Mitwelt bestehen kann. Zwar hat er mittlerweile einen Gelbton angenommen, aber er leuchtet noch wie damals – und ist zum Pseudonym geworden für eine gesamtkünstlerische Arbeit über verschiedene Schaffensbereiche hinweg.

JOPAPAs Kunstverständnis ist entstanden aus Lebens- und Kunsterfahrungen in einer materiell geprägten Gesellschaft, die den leistungsfähig funktionierenden Erwachsenen als Leitfigur etabliert und das schöpferische Potential des jungen Menschen allzu schnell übergeht. Seine in den Bildern sichtbar werdende Vision einer besseren Welt ist konkret und philosophisch zugleich, denn dafür müssten sich einerseits die gesellschaftlichen Verhältnisse ändern und andererseits auf philosophisch-ethischer Ebene eine weitaus intensivere Reflektion einsetzen über das, was heute in, mit uns und um uns herum geschieht.

Clown Jopapa (1987)
Clown Jopapa (1987)